Autokauf: Verkäufertricks I

 Posted by on 16. November 2009  Kommentare hinzufügen
Nov 162009
 

Ich war bei zwei verschiedenen Autohäusern, um mich nach einem Gebrauchtwagenmodell zu erkundigen, das beide im Angebot hatte. Das eine Autohaus hatte das Fahrzeug mit einem 2.0l Motor, das andere mit einem 1.6l Motor. Beides waren Vertragsautohäuser des Herstellers, man kann also davon ausgehen, dass beide das jeweilige Fahrzeug bestens kannten.

Händler 1 (2.0l): Die Probefahrt hatte mich überzeugt, aber ich hatte Sorge wegen des Benzinverbrauchs. Aussage des Händlers:

Da brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Der verbraucht vielleicht einen halben Liter mehr als der kleine Motor.

Auch nachdem ich meinen Unglauben zum Ausdruck gebracht habe, blieb er dabei und war sogar recht überzeugend.

Händler 2 (1.6l): Ich zeigte ihm, dass ich neben seinem noch ein anderes, in meinen Augen besseres Angebot für ein solches Fahrzeug haben würde (das vom Händler 1). Da meinte er, ich solle bedenken, dass der Motor locker 2 Liter mehr Benzin verbraucht. Er konnte seinen Standpunkt übrigens auch sehr glaubhaft vermitteln.

  Eine Antwort bis “Autokauf: Verkäufertricks I”

  1. Hi!

    Ich habe gestern ein „Kunde-Verkäufer-Gespräch“ mitbekommen und musste an diesen Blog-Eintrag denken. Die Kundin schien nicht ganz überzeugt und erkundigte sich, ob sie den Artikel (keine Ahnung, was es war) denn zurückgeben könne, wenn es der falsche sei. Der Kommentar der Verkäuferin fiel kurz und knapp aus: „Das ist aber der Richtige.“ und sie ging…

 Eine Antwort hinterlassen