Jan 192009
 

Am Wochenende ist die Entscheidung in Autofragen gefallen. Dazu gleich.

Zunächst war ich am Freitag noch mal mit meinem „alten“ Fahrzeug bei der Werkstatt, die mein Auto im letzten Jahr instand gehalten hat, um noch mal nachzufragen, wie viel Geld nötig wäre, um den Wagen einigermaßen wiederherzustellen. 1.000,- € würden nicht reichen, so die wenig erbauliche Antwort.

Damit schien die Entscheidung gefallen. Ich erzählte dem Kfz-Meister von meiner Idee, den Wagen zu verkaufen und mir den gleichen noch mal zu kaufen. Ohne auf meine Kaufabsichten einzugehen, meinte er lachend, 600,- € würde er für den Wagen sofort auf den Tisch legen! Der Mensch verkauft keine Autos und kauft auch i.d.R. keine an.

Schließlich sind wir so verblieben, dass ich meinen Wagen behalte und wir den gemeinsam wieder flott machen.

Warum diese Entscheidung gar nicht sooo dumm ist: den gleichen Wagen noch mal zu kaufen (was ich beinahe getan hätte), wäre natürlich wenig zielführend gewesen (wenn man davon absieht, dass es mich glücklich gemacht hätte 😉 ). Nach dem Ablauf der einjährigen Garantie stünde ich mit ca. 3.000,- € weniger da und ähnlichen Kosten und Problemen wie bei meinem jetzigen (denn Verschleißteilwechsel ist bei allen alten Autos früher oder später fällig).

Die von „Kommilitone“ vorgeschlagene Lösung mit dem neuen Corsa habe ich am Wochenende kurz mit dem Händler angeschnitten. Möglich wäre das vielleicht (vorausgesetzt es gibt die Altwagenprämie für den Corsa, dass haben wir nicht mehr abschließend geklärt), aber dann wäre ich auch um 7.000,- € los. Angenommen ich würde die 7.000,- € für meine alte Karre bereithalten, hätte ich bei gleichbleibenden Kosten die Instandhaltung für die nächsten 4,5 Jahre gesichert.

Die Rechnung mag ein paar Milchmädchen-Anteile haben und nicht alle Faktoren berücksichtigen (insb. Wertverlust/Werterhalt), aber immerhin ist jetzt eine m.E. einigermaßen vernünftige Entscheidung gefallen, auch wenn sie dem einstimmigen Vorschlag meiner Umwelt, ich solle mein Auto schnellstmöglich loswerden, gänzlich widerspricht.

  5 Antworten bis “Wertentwicklung II & Lösung”

  1. Sag nicht, wir hätten dich nicht gewarnt 😉

  2. OK! Ich gebe Euch Bescheid, falls sich das Auto als absolutes Geldgrab erweisen sollte, damit Ihr kommentieren könnt: „Wir habens ja direkt gesagt!“ 😛

  3. Ist es nicht jetzt schon ein Geldgrab? 😉

    Wieviel steckste jetzt rein?

  4. Aber immerhin ein goldenfarbiges Geldgrab 🙂

  5. Und jeder weiß ja, dass Gold eine gute Wertanlage ist 😉

 Eine Antwort hinterlassen